1. Mannschaft startet mit Sieg in Leverkusen!

Liebe Schachfreunde.

Endlich war es so weit: Die neue Saison 2015/16 begann gestern für unsere 1. Mannschaft mit einem Auswärtsspiel bei unserem “Lieblingsgegner” Bayer Leverkusen.

Ich hatte mich im Vorfeld etwas gesorgt. Ohne Oli und Jürgen A. erschien mir unsere obere Hälfte doch ein bisschen schwach auf der Brust. Zudem spielt Uli als Stammersatz jetzt unten. Würde unsere gute Serie gegen Bayer reißen???

Aber für Oli und Jürgen, hatte ich mit Uli und Mario ja sehr starken “Ersatz” organisiert. “Unten” waren wir bärenstark besetzt! Das sollte sich auszahlen und meine Sorgen erwiesen sich als völlig unbegründet!

Das 1. Ausrufezeichen setzte Mario, der uns recht früh in Führung brachte. Mario hatte starken Angriff auf den gegnerischen Königsflügel entwickelt und der schlug voll durch! Prima! So ein 1.0 ist oft wichtig, weil es den anderen etwas zusätzliche Sicherheit verleiht! Brett 8 1:0.

Carlos feierte ein gelungenes Comeback als Stammspieler in der Ersten. Sein solides Remis an Brett 6 war durchaus im Mannschaftsinteresse! Sehr gut. 1,5 zu 0,5.

Und Uli? Sein Gegner half ihm ein bisschen die Sache abzukürzen! Ein Türmchen umsonst. Da sagt man nicht Nein und ist fast noch zum Mittagessen zuhause! Super. Jetzt sah es schon richtig gut aus! 2,5 zu 0,5.

Jetzt passierte erstmal eine Weile nichts.

Ich wurde etwas zum Opfer der schnellen Führung. Mein Remis Angebot nach 28 Zügen hätte mein Gegner gerne angenommen, wurde ihm aber vom MF verständlicherweise untersagt. Umsonst hatte ich nicht gefragt, sah ich doch bereits nach Abwicklung ins Endspiel dunkle Wolken auf mich zukommen!

Doch erstmal setzte Erik an Brett 1 einen wahren Big Point gegen den starken Negele! Bravo und Respekt! Damit war nicht “unbedingt” zu rechnen! 3,5 zu 0,5.

Jetzt sollte es doch gelaufen sein. War es aber noch nicht wirklich. Alle verbliebenen 4 Partien waren sehr eng und umkämpft!

Meine aber zusehends nicht mehr. Schach kann manchmal ganz schön grausam sein! Nichts weniger, aber im Turm/Bauernendspiel die schlechtere Bauernstruktur, den schlechteren Turm und sogar den schlechteren König! Wie eine Primel ging ich langsam ein!!!

Aber Andreas drängelte sich noch vor. Er war an Brett 2 wohl auch ganz, ganz knapp am Remis und verlor doch noch im Endspiel. Schade. 3,5 zu 1,5.

Jetzt wurde es aber bei mir an Brett 4 auch Zeit endlich Pfötchen zu geben! Mein Gegner ließ mich einfach nicht mehr von der Kette und quälte mich langsam zu Tode. Gruselig. 3,5 zu 2,5.

Da waren wir doch heilfroh, dass Ralph an Brett 5 sicher das Remis holte. Flüchtig betrachtet hatte ich mir schon etwas Sorgen gemacht, weil Ralphs nackter Springer so weit weg stand. Aber der entwickelte sich zum echten Rennpferd und hielt gemeinsam mit dem König die beiden verbundenen Bauern locker auf. Prima und sehr wichtig. 4:3.

Und bei Jo an Brett 3 sah es jetzt wirklich gut für uns aus. Verlieren konnte Jo das eigentlich gar nicht mehr. Und die Aufgabe auf Sieg zu spielen war für Jos Gegner ein Witz! Ganz im Gegenteil! Es wurde noch ein Endspielsieg für unseren Schachfuchs Jo und Kalk/ Deutz. 5:3.

So fängt die Saison doch sehr gut an!

Alles Gute,

Euer Schachfreund,

Jochen Goßmann.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.